Wenn Rebellen aufeinandertreffen

Bei Felix und Geschäftslokal „Anette“ war es Liebe auf den ersten Blick

 – und wie das dann oft so ist, ging nach dem ersten Kennenlernen alles ganz schnell. Einander vorgestellt wurden die beiden von Christian und Max. Bei dieser Gelegenheit hat auch Max ganz schnell sein Herz verloren, denn Felix ist stolzer Besitzer von drei attraktiven Hundedamen, die ihn auch immer bei der Arbeit begleiten dürfen.

Einen schöneren Job hätte sich „Anette“ nicht wünschen können: Ihr neues Aufgabengebiet ist der Verkauf von biologisch hergestelltem Wein und Champagner, akribisch selektiert vom zweiköpfigen Tasting-Team der Wine Rebellions. Qualität ist hierbei das Maß aller Dinge – dass dahinter nicht immer ein großer Name stehen muss zeigt Felix’ Sortiment eindrucksvoll. Philosophie, Qualität und Preis sind für ihn ausschlaggebend, um einen Wein in seine Selektion aufzunehmen. Gerne setzt er hierbei auch auf „kleine Namen“.
Aber nicht nur Weinhandel mit persönlicher und maßgeschneiderter Beratung ist Felix wichtig: „Ich möchte eine Community aufbauen, die sich in einem geschlossenen, aber für alle zugänglichen, Club dem Thema Wein widmet. Ob es darum geht die Geschichte hinter der Flasche zu erfahren oder mit vernünftiger Beratung Wein zu kaufen – es soll ein großes Ganzes sein, bei dem der Endkunde sich nicht wie ein Kunde fühlt, sondern viel mehr wie ein Freund.
Ab nächstem Jahr soll es dann sogar Weinverkostungen geben und „Anette“ damit noch mehr Leben eingehaucht werden. Im alternierenden Wochenrhythmus sind immer dienstags Verkostungen mit verschiedenen Weinen der Wine Rebellions oder eines eingeladenen Winzers geplant.

Mein Tipp: Wer ein Weihnachtsgeschenk für Papa, Onkel oder Urstrumpftante sucht, wird bei Felix ganz sicher fündig. Wenn’s ein bisschen mehr sein darf: Die teuerste Flasche aus Felix’ Sortiment kostet 1.989 Euro und ist ein Late Release Champagner der Marke Krug aus dem Jahr 1989. Durchschnittlich muss man bei Felix aber nicht so tief in die Tasche greifen: Eine Flasche kostet durchschnittlich zwischen 10 und 20 Euro.
Ein Besuch bei Felix und „Anette“ in der Burggasse 39 empfiehlt sich auf jeden Fall. Wer vorher schon online gustieren möchte, schaut am besten auf der Homepage der Wine Rebellions vorbei-

Um die maßgeschneiderte Auswahl des Lieblingsweins auch ohne Felix’ persönliche Beratung sicherzustellen, haben sich die Wine Rebellions etwas ganz besonderes überlegt: Der interessierte Kunde ordnet sich einem auf der Homepage beschriebenem Charakter zu, danach erfolgt automatisch der Vorschlag von geeigneten Weinen. So erhält die nicht ganz so weinaffine Anna, die gerne mit ihren Freundinnen ein fruchtig frisches Gläschen Wein trinkt, auf sie abstimmte Vorschläge, ebenso wie der langjährige Weinkenner Harald, der seinem Freund Gustav einen edlen Tropfen zum Geburtstag schenken möchte.
Wir gratulieren den frisch Verliebten Felix und „Anette“ und wünschen eine erfolgreiche Zukunft!

Christian Wilhelm