COVID-19 Neue Herausforderungen für den Wiener Wohnungsmarkt

Die momentane Situation hinsichtlich dem COVID-19 Virus betrifft uns alle. Zahlreiche Einschränkungen beeinflussen unseren Alltag, viele Menschen erleiden hohe wirtschaftliche Einbußen. Gerade die Auswirkungen auf unsere Wirtschaft sind noch nicht absehbar.
Doch wie reagiert der Wiener Immobilienmarkt auf diese neue Herausforderung? Unterschiedliche Fragestellungen tun sich nun auf, mit welchen wir täglich konfrontiert sind. Darunter zum Beispiel:
Ich besitze eine Liegenschaft aufgrund der wirtschaftlichen Situation bin ich gezwungen finanzielle Mittel zu lukrieren und möchte daher meine Wohnung oder Haus verkaufen. Kauft mir das jetzt überhaupt jemand ab?!
Ich habe Sorge, dass mein Geld weniger wert wird. Ich überlege daher in ein Grundeigentum zu investieren, um mein Geld langfristig anzulegen. Wie wird sich der Markt entwickeln?

Hellseher sind wir keine und besitzen leider auch keine magische Glaskugel. Jedoch bekommen wir täglich Feedback von unseren Kunden und werden mit den unterschiedlichsten Anfragen konfrontiert. Wir können daher auf unsere zahlreichen Erfahrungen und Beobachtungen zurückgreifen. Was wir feststellen, ist eine große Verwirrung - sowohl auf Seiten der Verkäufer, als auch auf jener der Käufer. Gerne möchten wir unseren Standpunkt zur derzeitigen Situation mit euch rebels teilen und hoffen, dass wir euch Sicherheit geben können.

Wir gehen davon aus, dass Österreich auf eine Rezession zusteuert. Je nachdem wie schnell sich die Wirtschaft erholen wird, wird das Wachstum stärker oder schwächer ausfallen. Vermehrt erhalten wir daher Anfragen von Menschen, welche ihr Geld in eine Wohnung, als langfristige Wertanlage, investieren möchten. Dies macht durchaus Sinn, sofern die Entscheidung für eine Immobilie gut durchdacht ist und die entsprechenden Mittel (Eigenkapital) vorhanden sind. Kurzschlussreaktionen sollten in jedem Fall vermieden werden, denn wie bereits angesprochen, handelt es sich beim Kauf einer Liegenschaft üblicherweise um eine langfristige Investition.
Aber was werden wir aus der COVID-19 Erfahrung mitnehmen? Unserer Empfindung und Beobachtung nach verändern sich derzeit die Werte der österreichischen Bevölkerung. Themen wie Nachhaltigkeit und Zusammenhalt rücken in den Mittelpunkt. Es findet eine weltweite Entschleunigung statt. Aber nicht nur das! Gerade in Zeiten, in denen wir zu unserem Schutz und dem Schutz unserer Mitmenschen sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, steigt die Wertschätzung für ein schönes "zu Hause". Wer verliebt ist in sein Haus oder seine Wohnung, der genießt vielleicht sogar, nun mehr Zeit daheim zu verbringen. Dem Wohnen wird eine immer wichtigere  Bedeutung zugesprochen, was eine Auswirkung des neuen Lebensgefühls, welches wir leben, ist.

Gerade gewöhnen wir uns an den langsameren Lebensstil, zu welchem wir durch diesen Rückschritt aufgefordert sind. Doch sehr häufig bietet sich durch einen Schritt zurück auch die Möglichkeit auf eine Weiterentwicklung. Statt in die Ferne zu schweifen, werden wir künftig vielleicht doch lieber einen Urlaub in unserer schönen Heimat verbringen? Statt importierten Produkten vom anderen Ende der Welt, wird nun möglicherweise lieber in österreichische Produkte investiert, um die heimische Wirtschaft zu stützen? Immer wichtiger wird ein Miteinander und Füreinander. Diese neue Erfahrung, in der die Maßnahmen, die jeder Einzelne trifft, Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft haben, prägt uns und steigert unser Bewusstsein für die individuelle Selbstverantwortung und den Wert, den der Einzelne zum „großen Ganzen“ beitragen kann.

Wir möchten diese nie da gewesene Herausforderung nicht klein reden und auch nicht die traurigen Auswirkungen schmälern - jedoch haben wir Rebelen uns dazu entschlossen, diese Zeit als Chance wahrzunehmen uns selbst und unsere Werte zu reflektieren. Gerne möchten wir euch einladen, selbiges zu tun.

Wenn euch eure Zwei Zimmer-Wohnung, in welcher Ihr nun euer Homeoffice aufgeschlagen habt, seit Jahren zu klein ist, ist nun vielleicht der Zeitpunkt gekommen, auch der eigenen Wohn-Situation etwas Beachtung zu schenken. Was möchte ich eigentlich wirklich? Welche Anforderungen habe ich an mein „Traum-zu Hause“? Ein schönes Häuschen im Grünen mit etwas mehr Platz und einem zusätzlichen Zimmer für ein kleines Büro? Eine Altbau-Wohnung in der Innenstadt mit schönen hohen Räumen? Nehmt euch bewusst die Zeit zu phantasieren und die eigenen Wünsche und Vorstellungen zu visualisieren.
In diesem Sinne unser Statement zu dieser neuen Herausforderung: Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen, welchem nun ein noch höherer Stellenwert beigemessen wird. Wenn der Kauf einer Wohnung oder eines Grundstückes schon länger dein Wunsch ist, so erfülle dir deinen Traum. Wovon wir jedoch nochmals dringend abraten möchten, sind Kurzschlussreaktionen - ob nun den An- oder den Verkauf einer Liegenschaft betreffend.

Gemeinsam sind wir stark.


Eure Rebelin Verena

Christian Wilhelm Verena Vaculik